Die Müritz

Die Müritz verleiht einem in Klink das Gefühl, an einem kleinen Meer zu sein. Die Faszination Wasser verbindet sich mit der Weite der 30 km Nord-Süd Ausdehnung an der Außenmüritz in Klink. Vielfältige Uferformen bietet das Westufer im Klinker Uferbereich.

Basisdaten:

Die Müritz (von slawisch "morcze" = "kleines Meer") ist mit einer Fläche von 117 km² der größte See der Mecklenburgischen Seenplatte. Berücksichtigt man, daß der Bodensee nicht ausschließlich nur Deutschland gehört, sondern zwischen 3 Ländern aufgeteilt ist, so ist die Müritz der größte See unseres Landes (Nord-Süd-Richtung 30 km, breiteste Stelle 13 km, durchschnittliche Wassertiefe 6,00 m, max Tiefe 31 m, Höhe über NN 62 m). Die besondere Form der Müritz bewirkt, dass es im Grunde nur ein Ost- und ein Westufer gibt. Dem flachen bewaldeten Ostufer (Nationalpark) liegt das steilere Westufer gegenüber (auch Klinker Bereich).

Was fällt uns an der äußeren Form der Müritz auf? Ist es nicht ein riesengroßes Urgetüm aus der Zeit der Dinosaurier? Aufrecht steht es auf den Hinterbeinen (Vipporowsches Wasser), streckt die Vorderläufe nach Sietow-Zirzow aus und dreht den kleinen Kopf (Innenmüritz) auf schmalem Hals nach Osten. Genau an der tiefsten Stelle der Müritz sitzt das Auge des Ungetüms, auf der Schnauze lässt es die Stadt Waren tanzen. All die kleinen Seen, die teilweise den Rücken hinabgleiten, sind zu erkennen und nur der gewaltige Stützschwanz des Sauriers (der Bolter Kanal) wirkt verkrümmt.

Text aus: PREIS, A. Rund um die Müritz, Meckl. Monatshefte, Jahrgang 1926, Heft 1, S.21ff
  
mehr in: "Die Müritz", Die Geschichte einer Landschaft und ihrer Bewohner rund um Deutschlands größten Binnensee, von Axel Müller, Herausgeber: Landkreis Müritz, der Landrat, Druck CITY-DRUCK Hoffmann GmbH 

Die Außenmüritz:

Die Müritz verleiht Klink ein unverwechselbares Flair und einen eigentümlichen Reiz, weil es direkt am Westufer der sogenannten "Außenmüritz", eben der Müritz liegt. Andere Orte an der Müritz liegen an deren Nebengewässern bzw. Abschnitten:

- am Westufer in der Sietower Bucht Sietow und im Röbeler Binnensee liegt Röbel,
- im Süden die kleine Müritz bei Rechlin/Vipperow der Müritzarm (ein von der Elde durchflossener sehr schmaler Abschnitt des Sees)
- bei Priborn mit dem Müritz-See, dem äußersten Ende des Müritzarmes im Süden bei der Ortschaft Buchholz, hier mündet die Elde in die Müritz.
- im Osten das Ostufer mit dem Müritz-Nationalpark,
- im Norden die Binnenmüritz bei Waren, wobei aus der Binnenmüritz die zum Kanal ausgebaute Elde, auch Reeck(e) genannt, nach Westen in den Kölpinsee abfließt
- das schmale, mehrfach gewundene und an den Ufern vermoorte Eldetal liegt in der Nähe der B 192 zwischen Waren und Klink.

Bei gutem Wetter erlaubt das bloße Auge einen Blick bis nach Rechlin. Oft aber erahnt der Zuschauer nur das entfernte Ufer. Deshalb sollten Wassersportler das "kleine Meer" auch nicht zu waghalsig nutzen. Die Müritz kann sich binnen weniger Minuten zum rasenden Hexenkessel entwickeln und entpuppt sich gar schnell als ein wahres Teufelsloch!

Uferformen

Am Westufer der Außenmüritz sind alle Uferformen, die die Müritz an der Nahtstelle von Wasser und Land aufweist, bei einem Spaziergang entlang des Müritzufers im Bereich der Klinker Gemeinde zu erleben:

  • Steilufer in Form von Kliffbildung: bis zu 11,00 m Kliffhöhe und 40° Böschungswinkel am sogenannten Bellevue, nahe dem Reeck-Kanal, der kanalisierten Elde (Müritzufer nördlich von Klink hinter dem Müritzhotel),
  • Terassenufer: Zwischen Müritzhotel und Schloß mit gut ausgebautem Rad- und Wanderweg (Müritzradrundweg, Radweg Berlin-Kopenhagen), Anleger für Fahrgastschiffe (Müritzhotel), Wasserwanderrastplatz (Dorf Klink) u.v.m.,
  • Steilufer zwischen Klink und Sembzin: im früheren Klinker Gutspark, heute naturnaher Erlenbruchwald mit Resten des Gutsparkes (Mausoleum-Eibengruppe; Kegelbahn-Fundamente; ~100jährige Baumriesen),
  • Flachufergebiete: als ursprüngliche Form in den Niederungen südlich hinter Sembzin bis zur Sietower Bucht und als flacher Sandstrand am Müritzhotel (bewirtschafteter Badestrand), am Schloß (Naturbadestrand) und an der Sembziner Koppel (südlich von Klink). 

Wassersport

  • Wasserski ist im Gegensatz zu allen anderen Gebieten auf der Müritz ist im Bereich vor der Örtlichkeit Sembzin in einem ausgewiesenen Bereich möglich.
  • Segeln ist natürlich auf der Müritz, insbesondere vor Klink, nahezu überall möglich. Echte Segler wissen um die Notwendigkeit des Beachtens des Tiefganges, des richtigen Abstandes zu anderen Wasserfahrzeugen, aber auch der Einhaltung aller rechtlichen Richtlinien beim Befahren von Wasserstraßen und der Beachtung von Badegästen. Nähere Hinweise, aber auch Leihmöglichkeiten von hiesigen Yachten und Booten ermöglicht der Yachtcharter Sun Sailing Klink im Yachthafen in Klink. Dort können Sie auch Ihr eigenes Boot im sicheren Hafen wissen. Nähere Auskünfte unter : Tel.: 0171/452 00 62 
  • Bootfahren geht also nicht nur mit dem eigenen oder dem gemieteten Boot, sondern Sie können auch die Fahrgastschifffahrt mit deren Fahrzeugen entweder am Schiffsanleger des Müritzhotel oder am Schiffsanleger des Dorfes Klink an der Mole in Anspruch nehmen und dann eine zünftige Fahrt auf den Gewässern der Region unternehmen. Auch hier gibt es nähere Auskünfte entweder beim Hafenmeister des Yachthafen, dem Müritz-Hotel in Klink, oder direkt bei der Fahrgastwirtschaft.
  • Baden war schon immer die Hauptattraktion in und um Klink. In den letzten 20 Jahren ist das Einleiten von Abwässern und die ufernahe Bewirtschaftung mit Düngemitteln aller Art verboten. Der Einsicht aller Bewohner der Müritzgegend aber auch der Vernunft unserer stetig wiederkehrenden Gästen ist es zu verdanken, dass die Müritz und die anderen Gewässer der Gegend sich bester Wasserqualität erfreuen. Stets aufs neue werden zu Beginn der Badesaison Wasserproben entnommen und sowohl chemisch, als auch bakteriologisch untersucht. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse der Wasserqualität entzücken stets die Fachwelt aufs Neue, wenn die Müritz mit super Ergebnissen und Klassifizierungen eingestuft wird. So können Sie also jederzeit bedenkenlos entweder an der bewirtschafteten Badestelle am Müritz-Hotel, der Naturbadestelle am Schloß Klink, am Sandstrand der Schwenziner Koppel, oder mit Hund an der Badestelle am Müritz-Hotel baden. Immer wird dabei ein flacher Strand mit weithin flachem Wassereinstieg und sandbedecktem Untergrund ohne Pflanzenbewuchs zu einem wahrlich erfrischendem Bad einladen. Luft- und Wassertemperaturen entnehmen Sie bitte unserem Wetterbericht.
    • Hier auf der Aktuellen Badewasserkarte können Sie sich selbst von der Wasserqualität überzeugen. Diese wird vom Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern, Außenstelle Neustrelitz alljährlich veröffentlicht.
       


 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok